Loading
 

Makeup Artist Tipps – 9 kleine Beautygesetze

 
Makeup Artist Tipps – 9 kleine Beautygesetze, die eine Braut zu einer perfekten Braut machen
 
Am Tag der eigenen Hochzeit möchte jede Braut natürlich so perfekt wie möglich aussehen. Hier ein paar Tipps meinerseits wie Ihnen an Ihrem größten Tag garantiert niemand die Show stehlen wird!
 
1. Weniger ist manchmal mehr!

Suchen Sie ihren Hochzeitsschmuck sehr sorgfältig aus. Ihr gesamter Look sollte vom Kleid bis auf die Schuhe aufeinander abgestimmt sein und ein schmeichelhaftes Gesamtbild ergeben. Nehmen Sie hierfür auch die Hilfe Ihrer Freundinnen oder eines Stylisten in Anspruch. Bleiben Sie offen für andere Schnitte und Formen, denn nicht immer steht einem das Kleid, was einem auf einem Bild gefällt. Versuchen Sie bei der letzten Anprobe ihres Kleides alle Accessoires mitzubringen, sodass sie schon vor der Hochzeit möglichst genau wissen, ob alles gut zusammenpasst.

 

2. Zeigen Sie ihre Schokoladenseite!

Jede Frau hat Ihre ganz persönliche Schokoladenseite. Die eine mag ihre Lippen sehr, dann sollte ein Make-up Artist diese betonen. Frauen, die ihre Augen toll finden, sollten es auch gerne mal mit weichen Smokey-Eyes versuchen. Makeup Artist – Tipps sind hier einfach hilfreich, denn ein guter Makeup Artist weiß, wie man Schokoladenseiten noch mehr betont.
Wer ein schönes Dekolleté hat, sucht sich vielleicht ein herzförmig ausgeschnittenes Kleid aus und betont damit die weibliche Figur.
Wenn Sie aber eher der natürliche Typ sind und im Alltag kein Make-Up tragen, dann bringen schon Mascara, etwas Rouge und ein dezenter Lipgloss Ihren Typ zum Strahlen!

 

3. Das perfekte Lächeln

Lächeln werden Sie am Tag Ihrer Hochzeit am laufenden Band. Deswegen sollten Sie das Make-Up für Ihre Lippen sorgfältig wählen. Ich empfehle für diesen Tag immer eine Kombination aus Lippenlack (der bis zu mehreren Stunden hält) und einem klaren Lipgloss.
Wichtig dabei ist: Kalte roséfarbene Töne lassen die Zähne weißer erscheinen – warme, braune Töne lassen sie dageben gelber erscheinen. Auch hier können Tipps eines Makeup Artist sehr wertvoll sein.

 

4. Das Hochzeitskleid darf ruhig etwas enger sein!
Die meisten meiner Bräute entscheiden sich für ein trägerloses Kleid
Trägerlose Kleider sollten jedoch gut sitzen und nicht rutschen! Mein Tipp: Lassen Sie Ihr Kleid bei der Änderung ein wenig enger machen, denn jeder Stoff dehnt sich während des Tages aus und kann somit zum unangenehmen Rutschen des Kleides führen. Ist das Kleid eng genug, formt es eine wunderbare Silhouette und ein tolles Dekolletè.

 

5. Der Brautschmuck sollte zum Kleid passen!

Ihr Brautschmuck sollte zum Stil Ihres Kleides passen. Hat das Kleid aufwendige Strassverzierungen, sollten Sie dazu keine Perlenkette wählen. Das selbe gilt für ein mit Perlen besetzes Kleid, dieses sollte auch mit klassischem Perlenschmuck kombiniert werden. Zu einem weißen Brautkleid passt leider kein Goldschmuck, dagegen aber passen Silberschmuck, Platinschmuck und Perlen perfekt! Wenn Sie sich für ein Kleid in der Farbe Elfenbein entscheiden, dann können Sie dazu definitiv goldenen Schmuck kombinieren.

 

6 . Der Brautstrauß sollte Sie nicht schmücken, sondern lediglich Ihren Look vervollständigen!

Ihren Brautstrauß werden Sie den ganzen Hochzeitstag immer wieder in Ihren Händen halten. Er sollte daher handlich sein, Ihnen farblich und stilistisch wirklich gut gefallen und er sollte zum Typ der Frau passen. Kleine, zierliche Frauen sollten zum Beispiel keinen extrem großen Brautstrauß tragen, da er vom Typ ablenkt und im Verhältnis nicht passend wirkt. Große Frauen sollten dagegen gerne einen etwas größeres Strauß wählen, dennoch sollte er nicht zu schwer sein, da Sie ihn den ganzen Tag tragen werden.

 

7. Drama Baby….

… so lautet die Devise! Natürlich möchte ich Sie nicht noch nervöser machen, als Sie es ohnehin schon sind, doch an diesem Tag werden alle Augen auf Sie gerichtet sein. Auch wenn Sie kein Mensch sind, der gerne im Rampenlicht steht. Damit Sie selbstbewusst auftreten können, nehmen Sie Tipps Ihres Makeup Artist oder Ihres Stylisten entgegen und lassen Sie sich beraten.
Grundsätzlich gilt aber: Schultern zurück, Bauch rein und Brust raus…denn es ist IHR Tag!

 

8. Der erste Tanz muss keine Show werden!

Wenn Sie und Ihr Partner nicht die besten Tänzer sind – keine Sorge. Sie müssen hierzu keinen perfekt getanzten Walzer aufs Parkett legen. Blicken Sie sich stattdessen lieber verliebt in die Augen, Ihre Gäste werden von so viel Gefühl sehr schnell angesteckt werden! Auch für die Hochzeitsfotos ist es schöner, wenn sich das Paar auf die wichtigen Dinge konzentriert: Die Liebe zueinander, die Zweisamkeit und die Nähe. Einfache Rechts-Links-Schritte reichen hier völlig aus – Sie müssen sich schließlich wohlfühlen!

 

9. Keine Crash-Diät kurz vor der Hochzeit

Wenn Sie für Ihre Hochzeit noch ein Paar Pfunde verlieren möchten, dann muten Sie ihrem Körper bitte trotzdem keine Crash-Diät zu! Der Körper reagiert auf solch drastische Maßnahmen mit Stress, Hautproblemen und Magenbeschwerden. Auch die Laune sinkt meist in den Keller, dabei brauchen Sie kurz vor der Hochzeit viel Energie! Sollten Sie daher etwas abnehmen möchten, planen Sie dies am besten schon einige Zeit im Voraus und ernähren Sie sich mit Hilfe eines Ernährungsberaters gesund und ausgewogen, sodass Sie am Hochzeitstag strahlend und gesund aussehen.

 

Stöbern Sie im Blog für weitere Makeup Artist Tipps!

Kommentar hinterlassen

Email Adresse wird nicht veröffentlicht.